Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Evernote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

Evernote is a general note taking application that integrates with your browser. You can use it to save entire articles, bookmark articles, take notes, and more. It comes in both a free version which has limited synchronization capabilities, and also a subscription version, which raises that limit. You can download Evernote for your computer here. It can be used online, and there’s an app for it as well.

Some of the things you can do with Evernote:

  • Save search-result lists
  • Save complete articles
  • Save bookmarks to articles

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Feith, R. (1941). COLTOF, F.: Ein eigenartiger Fall von paranoider Entwicklung. Psychiatrische en Neurologische Bladen. 1938. S. 17 ff.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 26(1):95-96.

(1941). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 26(1):95-96

COLTOF, F.: Ein eigenartiger Fall von paranoider Entwicklung. Psychiatrische en Neurologische Bladen. 1938. S. 17 ff.

Review by:
Rh. Feith

Eine Frau zeigt nach der Geburt ihres Töchterchens einen zwanghaften Impuls, die Tochter zu töten. Sechzehn Jahre später entwickelt sich ein paranoider Wahn: der Gatte habe ein inzestuöses Verhältnis zu der Tochter. In der Zwischenzeit ist auffällig, wie die Mutter ängstlich aufpasst, dass das Kind nichts vom elterlichen Geschlechtsverkehr bemerke. Man sieht hier einen sogenannten „umgekehrten“ Ödipuskomplex, der sich zuerst im Hass gegen das Kind äussert, später in dem genannten Wahn. Der Hass gilt jetzt dem Manne. Interessant ist, wie auch in der Ödipus-Sage bei König Laios zuerst Mordimpulse gegen seinen Sohn auftreten, später der Sohn der Konkurrent des Vaters ist. Verf. meint, dass die Mordimpulse des Königs und die seiner Patientin aus derselben Quelle stammen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.