Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Pocket to save bookmarks to PEP-Web articles…

PEP-Web Tip of the Day

Pocket (formerly “Read-it-later”) is an excellent third-party plugin to browsers for saving bookmarks to PEP-Web pages, and categorizing them with tags.

To save a bookmark to a PEP-Web Article:

  • Use the plugin to “Save to Pocket”
  • The article referential information is stored in Pocket, but not the content. Basically, it is a Bookmark only system.
  • You can add tags to categorize the bookmark to the article or book section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Leikert, S. Ruff, W. (1997). Die posttherapeutische Krise: Eine Untersuchung zum Durcharbeiten von Therapieerfahrung. Jahrb. Psychoanal., 39:135-153.

(1997). Jahrbuch der Psychoanalyse, 39:135-153

Die posttherapeutische Krise: Eine Untersuchung zum Durcharbeiten von Therapieerfahrung

Sebastian Leikert und Wilfried Ruff, Dipl.-Psych.

Einleitung

Wir möchten ein Konzept vorstellen, das wir in einer Untersuchung zur Entwicklung von Patienten nach stationärer psychoanalytisch orientierter Psychotherapie erarbeitet haben und das den, wie wir meinen, zentralen Punkt der posttherapeutischen Verarbeitung der Therapieerfahrung betrifft. Dabei gingen wir von der klinischen Erfahrung aus, daß die durch eine psychoanalytische Therapie angestoßene Entwicklung, insbesondere bei einer stationären Behandlung, nicht mit dem Abschluß der Behandlung beendet ist. Allerdings gibt es darüber bisher nur wenig gesichertes Wissen (Thomä u. Kächele 1985); deswegen wollten wir versuchen, mit Hilfe einer beschreibenden und der Psychoanalyse verpflichteten Methodik Vorstellungen über mögliche posttherapeutische Prozesse zu entwickeln (Leikert u. Ruff 1994). Wir gingen von folgenden Fragestellungen aus:

-    Welche Entwicklungsprozesse lassen sich nach stationärer Psychotherapie phänomenologisch unterscheiden?

-    Welche Effekte hat die Therapie auf die Konfliktverarbeitung im Alltag?

-    Lassen sich Kriterien für eine erfolgreiche posttherapeutische Verarbeitung des individuellen Grundkonflikts angeben?

Entsprechend unserem psychoanalytischen Herangehen an diese Fragen versuchten wir dabei, Hypothesen für die gefundenen Entwicklungsprozesse zu formulieren.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.