Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search only within a publication time period…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for articles in a specific time period? You can refine your search by using the Year feature in the Search Section. This tool could be useful for studying the impact of historical events on psychoanalytic theories.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Perelberg, R.J. (2016). Liebe und Melancholie in der Analyse von Frauen. Jahrb. Psychoanal., 72:125-146.
    

(2016). Jahrbuch der Psychoanalyse, 72:125-146

Liebe und Melancholie in der Analyse von Frauen

Rosine Jozef Perelberg, Ph.D.

I Einleitung

In diesem Beitrag wird gezeigt, dass man während der Analyse von Frauen durch Frauen auf einen melancholischen Kern treffen kann, der mit einer unvollständig ausgearbeiteten mütterlichen Imago in Beziehung steht. Diese Analysen evozieren stark die Beziehung zum Somatischen. Die Internalisierung des Körpers der Mutter, die eine Voraussetzung für die Entwicklung der Frau ist, kann erschreckende, fragmentierte Qualitäten annehmen. Körper und Sexualität der Mutter müssen unter Kontrolle gehalten und gleichzeitig in sich bewahrt bleiben. Die damit verbundenen somatischen Erfahrungen kommen tendenziell in fragmentierten Teilobjekt-Begriffen zum Ausdruck, so dass in den Analysen Körperteile wie z.B. Brüste, Uterus, Eierstöcke und Anus auftauchen (siehe Cournet 1998). Ein Bild für das Eintauchen in den mütterlichen Körper oder in mütterliches Gewässer ist der endlose Orgasmus (Perelberg 2015). Der Prozess körperlicher Fragmentierung, der im Laufe der Analyse stattfindet, macht es zeitweise schwer, den melancholischen Kern von der Hysterie zu unterscheiden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.