Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Reicheneder, J.G. (2000). Ingeborg Meyer-Palmedo, Gerhard Fichtner (Hg): Freud-Bibliographie mit Werkkonkordanz (zweite, verbesserte und vermehrte Auflage), Frankfurt/M. 1999 (S. Fischer Verlag), 295 Seiten, DM 58,-. Luzifer-Amor, 13(26):141-144.
    

(2000). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 13(26):141-144

III REZENSIONEN

Ingeborg Meyer-Palmedo, Gerhard Fichtner (Hg): Freud-Bibliographie mit Werkkonkordanz (zweite, verbesserte und vermehrte Auflage), Frankfurt/M. 1999 (S. Fischer Verlag), 295 Seiten, DM 58,-

Review by:
Johann Georg Reicheneder

Die Geschichte des hier anzuzeigenden Buches ist eng verbunden mit den Bemühungen Alexander Mitscherlichs, das Werk Sigmund Freuds in der Bundesrepublik wieder heimisch zu machen. In den Jahren zwischen 1969 bis 1975 betreute er als Herausgeber die Edition der Freud Studienausgabe. Denn erst mit dem Erscheinen dieser ersten großen Leseausgabe der Freudschen Werke, die für ein breites Publikum erschwinglich und zugleich ausgestattet war mit dem sorgfältig recherchierten Anmerkungsapparat, den James Strachey, Angela Richards u. a. für die Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud erarbeitet hatten, wuchs das Bedürfnis nach einer Konkordanz, die es gestattete, einen beliebigen Titel in anderen Freud-Ausgaben bequem aufzufinden. Deshalb legte der S. Fischer Verlag zusammen mit dem Abschluß der Studienausgabe 1975 die Konkordanz und Gesamtbibliographie vor, die dieses Bedürfnis erfüllte. Damit war die gleichzeitige Nutzung der gebräuchlichsten Ausgaben der Freudschen Werke - der Studienausgabe, der Gesammelten Werke und der Standard Edition ermöglicht, und die in der wissenschaftlichen Literatur vorliegenden bibliographischen Angaben zu den Werken Freuds konnten sozusagen „übersetzt“ werden auf die Fundstellen in der Studienausgabe. Darüber hinaus stellte sie aber dem Forscher erstmals eine Gesamtbibliographie der Freudschen Arbeiten in chronologischer Ordnung zur Verfügung.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.