Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To report problems to PEP-Web…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you find any problem, click the Report a Problem link located at the bottom right corner of the website.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Giefer, M. (2005). Freudiana, hg. von Lilli Gast und Peter Mattes. Psychologie … Gesellschaftskritik, 27. Jg., Nr. 107/108. Gießen (Psychosozial) 2003, 196 Seiten. 17.90 Euro.. Luzifer-Amor, 18(35):178-179.

(2005). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 18(35):178-179

Freudiana, hg. von Lilli Gast und Peter Mattes. Psychologie … Gesellschaftskritik, 27. Jg., Nr. 107/108. Gießen (Psychosozial) 2003, 196 Seiten. 17.90 Euro.

Review by:
Michael Giefer

Das Heft versammelt Kurzfassungen von Abschlußarbeiten aus dem (inzwischen eingestellten) Schwerpunkt »Psychoanalytische Subjekttheorie« im (ebenfalls vom Wegfall bedrohten) Wissenschaftsbereich »Theorie und Geschichte der Psychologie« am Studiengang Psychologie der FU Berlin. Die zehn Beiträge beschäftigen sich mit der Metapsychologie Freuds, eröffnen erweiterte Denkräume im Umgang mit seinen Begriffsbildungen. Fünf von ihnen verfolgen ideengeschichtliche Aspekte und sind somit auch für den Historiker der Psychoanalyse von Interesse.

Tanja Göttgen zeichnet in ihrem Aufsatz »Auf den Spuren des Wunsches bei Freud« die Wandlungen des Wunschbegriffs vom »Entwurf einer Psychologie« (1895) über die Metatheorie in der Traumdeutung bis hin zur Narzißmustheorie von 1914 nach. Sie beschreibt, wie der Wunsch in Freuds Psychologie anfänglich noch in neurologisch-physiologischen Begriffen gefaßt, später dann hermeneutisch entschlüsselt und als regressives wie progressives »Kraftzentrum« verstanden wird, das die psychische Entwicklung des Subjekts bewegt und die Bildung psychischer Strukturen hervorruft.

Mit Freuds Suche nach den Ursprüngen seelischer Störungen, die sein ganzes Werk durchzieht, befaßt sich die Arbeit von Stefan Simon Schröder »Ursprung und Übersetzung. Betrachtung zur Nachträglichkeit«.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.