Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Früh, F. (2006). Sigmund Freud: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Reprint der Erstausgabe nach 100 Jahren. Mit einem Nachwort von Reimut Reiche. Frankfurt a. M. 2005 (S. Fischer), 131 Seiten. 34.90 Euro.. Luzifer-Amor, 19(37):161-163.

(2006). Luzifer-Amor: Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse, 19(37):161-163

Sigmund Freud: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Reprint der Erstausgabe nach 100 Jahren. Mit einem Nachwort von Reimut Reiche. Frankfurt a. M. 2005 (S. Fischer), 131 Seiten. 34.90 Euro.

Review by:
Friedl Früh

100 Jahre nach dem ersten Erscheinen von Sigmund Freuds Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie brachte der Fischer-Verlag, wie schon bei den entsprechenden Jubiläen der Studien über Hysterie (1995) und der Traumdeutung (1999), einen sehr schönen Reprint der 1905 von Franz Deuticke verlegten Erstausgabe heraus. Das Buch ist in Leinen und hellem, graugrünen Karton gebunden. Schriftbild und Druck der ersten Ausgabe blieben unverändert, einschließlich der an den Rand gerückten Anmerkungen, die mehr wie kleine Überschriften fungieren und sich in anderen Texten Freuds nicht finden.

Aber auch aus sachlichen Gründen ist dem Verlag für diesen Band zu danken. Hat man doch mit der 85 Seiten schmalen Erstfassung der Drei Abhandlungen einen Text vor sich, der sich von seiner letzten Fassung, die 20 Jahre später abgeschlossen wurde, so wesentlich unterscheidet, daß man ihn durchaus als eigene, andere Schrift lesen kann. Zwischen 1905 und 1924 nahm Freud zahlreichste Einfügungen und Anmerkungen, aber auch Weglassungen vor. Sie sind im Abdruck der Gesammelten Werke nicht gekennzeichnet, und bestimmte Einfügungen werden auch in der Studienausgabe nicht als solche kenntlich gemacht. Besonders in der zweiten Abhandlung über »Die infantile Sexualität« sind ganze Kapitel wie »Die infantile Sexualforschung« und »Entwicklungsphasen der sexuellen Organisation« neu dazugekommen (1915), in der dritten Abhandlung über »Die Umgestaltungen der Pubertät« ist das Kapitel »Die Libidotheorie« ebenfalls zur Gänze eine Einfügung von 1915.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.