Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

St., A.J. (1930). Umtriebe eines Kommas: (Zur Frage „Die Psychoanalyse im Sowjetrußland”). Psychoanalytische Bewegung, 2(2):195-196.

(1930). Psychoanalytische Bewegung, 2(2):195-196

Umtriebe eines Kommas: (Zur Frage „Die Psychoanalyse im Sowjetrußland”)

A. J. St.

Dr. Wilhelm Reich, Verfasser des Artikels „Die Stellung der Psychoanalyse in der Sowjetunion, Notizen von einer Studienreise in Rußland” (diese Zeitschrift, I. Jahrg., Heft 4), macht uns darauf aufmerksam, daß Dr. M. Wulff in seinem Artikel „Zur Stellung der Psychoanalyse in der Sowjetunion, Bemerkungen zu dem Artikel von W. Reich” (II. Jahrg., Heft 1) einen Satz des Reichschen Artikel entstellt zitiert hat. Der Satz

lautet bei Reich (S. 367): wird aber zitiert bei Wulff (S. 74).
„Im Ganzen konnte man … den Schluß ziehen, daß die Psychoanalyse in ihrer reinen empirischen Gestalt, aber nur unter der Bedingung ihrer Befreiung von den idealistischen und außerklinischen Erweiterungen als Psychologie akzeptiert werden wird.” „Im Ganzen konnte man … den Schluß ziehen, daß die Psychoanalyse in einer rein empirischen Gestalt, aber nur unter der Bedingung ihrer Befreiung von den idealistischen und außerklinischen Erweiterungen als Psychologie, akzeptiert werden wird.”

Die Abweichung im Zitat ist zunächst die, daß Reich nicht von „einer rein empirischen Gestalt der Psychoanalyse” spricht, sondern von „ihrer reinen empirischen Gestalt”. Aus dem Reichschen Wortlaut geht hervor, daß die Psychoanalyse seiner Meinung nach eine empirische Gestalt tatsächlich „hat”, die Verwendung des unbestimmten Artikels („einer”) läßt die Möglichkeit offen, daß der Verfasser jenes Satzes der Meinung ist, die Psychoanalyse müßte eine empirische Gestalt sich erst verschaffen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.