Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most popular articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Popular Journal Articles on PEP Web by checking the PEP tab found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Oehme (1949). Soziologische Anthropologie: Wiese, Leopold von: Elhik in der Schauweise der Wissenschaften vom Menschen und von der Gesellschaft. A. Francke A. G. Verlag, 1947, Bern 443 Seiten.. Psyche – Z Psychoanal., 3(3):207-209.

(1949). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(3):207-209

Soziologische Anthropologie: Wiese, Leopold von: Elhik in der Schauweise der Wissenschaften vom Menschen und von der Gesellschaft. A. Francke A. G. Verlag, 1947, Bern 443 Seiten.

Review by:
  Oehme

Für die Aufgabe und den Interessenkreis dieser Zeitschrift ist das vorliegende Werk eines liberalen Soziologen insofern von Belang, als es soziologische Prozesse und Gesellschaftsordnungen psychologisch durchleuchtet und auf ihren ethischen Gehalt hin untersucht. Der Verfasser trennt Individual- von Sozialethik und fragt, „welche Bedeutung die nach Gut und Böse oder nach der Pflicht sich vollziehende, wertende Beurteilung für die zwischenmenschlichen Beziehungen und Gebilde, welchen Einfluß die Ethik auf das soziale Leben hat und welchen die tatsächlich existierenden sozialen Beziehungen auf den Inhalt und die Formen der Ethik“ ausüben (Seite 74). Obwohl der Verfasser sich nach historisch-kritischer Besprechung besonders positivistischer und anderer Denker zu einem ethischen wie zu einem anthropologisch-soziologischen Apriori bekennt, hebt er in der Kritik einer absoluten ethischen Forderung — deren Autonomie aber als „absoluter Wille zum Guten“ a. a. 0. wieder anerkannt wird (Seile 172) — und bei der Bekämpfung jedes ethsichen Rigorismus die in Frankreich und den angelsächsischen Ländern gerne ver-Iretene, dem Soziologen ja naheliegende Ansicht hervor, daß „Moralbegriffe das Ergebnis des Zusammenlebens der Menschen“ sind (Seite 38, 175 und 74); dagegen teilt Seile 66 der Verfasser nicht die „Ansicht vom wesentlich sozialen Ursprung aller ethischen Imperative“.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.