Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Pocket to save bookmarks to PEP-Web articles…

PEP-Web Tip of the Day

Pocket (formerly “Read-it-later”) is an excellent third-party plugin to browsers for saving bookmarks to PEP-Web pages, and categorizing them with tags.

To save a bookmark to a PEP-Web Article:

  • Use the plugin to “Save to Pocket”
  • The article referential information is stored in Pocket, but not the content. Basically, it is a Bookmark only system.
  • You can add tags to categorize the bookmark to the article or book section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Wyss (1949). Snyder, William U.: „Casebook of Non-Directive Counseling“. Boston 1947, Houghton Mifflin Comp. 355 Seiten.. Psyche – Z Psychoanal., 3(6):460.

(1949). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(6):460

BUCHBESPRECHUNGEN

Snyder, William U.: „Casebook of Non-Directive Counseling“. Boston 1947, Houghton Mifflin Comp. 355 Seiten. Related Papers

Review by:
  Wyss

W. U. Snyder gibt in seinem „Casebook of Non-Directive Counseling“ mehrere genau registrierte Behandlungen wieder. die Haltung des Beraters in den verschiedenen Behandlungen ist weitgehend passiv, er beschränkt sieh im wesentlichen darauf, die Aussagen des Patienten in neuer Formulierung zu klären. So hat der Leser Gelegenheit, den Prozeß der Selbsterkenntnis detailliert zu verfolgen, allerdings scheint die Methode in den überwiegend neurotischen Fällen sich weniger gut zu bewähren, wie bei dem mitgeteilten Fall Eines jungen Mädchens, das an schweren Minderwertigkeitskomplexen und allgemeiner Lebenshemmung leidet, den ganzen Tag im Bett liegt und sich zu keiner Tätigkeit Entschließen kann. Wenn im Verlauf der Aussprache diese Patientin auch Erhebliche Fortschritte macht und zu wichtigen Einsichten kommt — daß sie, Ehrgeizig, ihre Ziele im Verhältnis zu ihrem Können stets zu hoch gesteckt habe — und schließlich wieder Einen Beruf Ergreift, so scheint der Endgültige Erfolg doch noch in Frage gestellt zu sein. Anders bei Einem Mann in wichtiger Position, der aus unbestimmten Schwierigkeiten im Beruf den Berater aufsucht — als dessen zentrales Problem jedoch Eheschwierigkeiten, außereheliche Beziehungen und anderes mehr sich Ergeben. Hier gelingt es dem Therapeuten, die Eigentlichen Ziele des Patienten aufzudecken (in Einer analytischen Behandlung hätten sich wahrscheinlich ganz andere Ziele des Unbewußten Ergeben), die Ehe zu Erhalten und die Neigung zu außerehelichen Beziehungen fast auszulöschen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.