Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Pocket to save bookmarks to PEP-Web articles…

PEP-Web Tip of the Day

Pocket (formerly “Read-it-later”) is an excellent third-party plugin to browsers for saving bookmarks to PEP-Web pages, and categorizing them with tags.

To save a bookmark to a PEP-Web Article:

  • Use the plugin to “Save to Pocket”
  • The article referential information is stored in Pocket, but not the content. Basically, it is a Bookmark only system.
  • You can add tags to categorize the bookmark to the article or book section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

v. Eckardt-Jaffé (1950). f) Enuresis: Kirchhauff, Gisela: „Die Therapie der Enuresis“, Therapie der Gegenwart, 50. Jahrgang, Heft 4, 1950.. Psyche – Z Psychoanal., 4(6):140-141.

(1950). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 4(6):140-141

f) Enuresis: Kirchhauff, Gisela: „Die Therapie der Enuresis“, Therapie der Gegenwart, 50. Jahrgang, Heft 4, 1950.

Review by:
  v. Eckardt-Jaffé

Die Arbeit aus der Kinderpoliklinik des Zentralinstituts für psychogene Erkrankungen der VAB, Berlin, will zeigen, wie in der kurzbemessenen Zeit einer poliklinischen Beratung (höchstens 2 bis 3 Stunden für einen Fall) doch mit Erfolg eine wirkliche psychologische Bewegung und Umstellung in der Eltern-Kinderbeziehung des kranken Kindes erreicht werden kann. Mit einer derartigen Umstellung kann die Heilung manchmal schon erzielt, sehr häufig in die Wege geleitet und durch spätere Kontrolle fortgeführt werden. Sehr gut die Beobachtung, daß die Eltern niemals mit Vorwürfen angegriffen werden dürfen, sondern daß die Rückerinnerung an eigene Kindheitsschwierigkeiten der sicherste Weg ist, die notwendige Offenheit, Erschütterung und Einsicht gegenüber den Leiden des eigenen Kindes zu erreichen. Dem Kind wird gleichzeitig vom Therapeuten mit stärkster Ermutigung, Anerkennung und liebender Zuwendung begegnet.

Es

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.