Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for a specific phrase…

PEP-Web Tip of the Day

Did you write an article’s title and the article did not appear in the search results? Or do you want to find a specific phrase within the article? Go to the Search section and write the title or phrase surrounded by quotations marks in the “Search for Words or Phrases in Context” area.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Tolstoi, L.N. (1951). ÜBER PSYCHOSOMATIK: aus: Krieg und Frieden (Band III/1/16). Psyche – Z Psychoanal., 5(1):16-17.

(1951). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 5(1):16-17

ÜBER PSYCHOSOMATIK: aus: Krieg und Frieden (Band III/1/16)

Leo N. Tolstoi

… Nataschas Krankheit war so ernst, daß zu ihrem Glück und zu dem der Verwandten die Erinnerungen an die Ursache des Übels, an Nataschas Handlungsweise und ihren Bruch mit dem Verlobten in den Hintergrund traten. Sie war so krank, daß man nicht daran denken konnte, inwieweit sie an dem, was geschehen, schuld war. Denn da sie nicht aß, nicht schlief, sichtlich abmagerte, hustete und, wie die Ärzte zu verstehen gaben, in Gefahr war, konnte man nur darauf sinnen, ihr Hilfe zu schaffen. Die Ärzte kamen bald einzeln zu Natascha, bald als Concilium; sprachen viel französisch, deutsch und lateinisch miteinander, machten sich gegenseitig Vorwürfe, verschrieben die verschiedenartigsten Arzneien gegen alle ihnen bekannten Krankheiten, aber keinem von ihnen kam der einfache Gedanke in den Sinn, daß sie die Krankheit, an der Natascha litt, jedenfalls nicht zu erkennen vermöchten, — wie sie ja überhaupt nie imstande sind, die Krankheit eines lebendigen Menschen zu ergründen, weil jeder lebendige Mensch seine Eigentümlichkeiten hat und an einem besonderen, eigentümlichen, neuen, den Ärzten unbekannten Übel leidet. Er leidet nicht an einer Krankheit der Lungen, der Leber, des Herzens, der Haut, der Nerven und so weiter, wie sie in der Heilkunde angegeben sind, sondern an einem Übel, das aus der Vereinigung zahlreicher Leiden in allen diesen Organen besteht.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.