Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Helwig (1951). Stern, Erich: Jugendpsychologie. 4. Aufl. Hippokrates-Verlag, Stuttgart, 1950.. Psyche – Z Psychoanal., 5(4):26-27.

(1951). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 5(4):26-27

Stern, Erich: Jugendpsychologie. 4. Aufl. Hippokrates-Verlag, Stuttgart, 1950.

Review by:
  Helwig

Das Buch, das jetzt in der 4. Auflage erschienen ist, wird vielen Lesern von seinen früheren Auflagen her bekannt sein. Es ist insbesondere um den Gesichtspunkt der Psychoanalyse und der modernen amerikanischen Psychologie vermehrt.

Es ist eine der besten Einführungen in die heutige Jugendpsychologie. Der Begriff „Jugend“ umfaßt dabei die ganze Spanne von der Geburt bis zum Erwachsensein — eine übrigens nicht glückliche Begriffsbestimmung, weil der Ausdruck „Jugendlicher“ sonst meist (auch bei Stern selbst) für die Zeit von der Pubertät an gebraucht wird, und „Jugendlicher“ und „Kind“ voneinander unterschieden werden.

Nach einer zusammenfassenden Geschichte der Jugendpsychologie werden die einzelnen Phasen der Entwicklung durchgesprochen, in psychoanalytischer, individualpsychologischer, experimentalpsychologischer und allgemein verstehender Hinsicht.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.