Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Bräutigam (1951). Seitz, Ludwig: Die Wirkungseinheit des Lebens. Eine Einheits-, Spezial-und Ganzheitsbetrachtung der Lebensvorgänge unter normalen und krankhaften Bedingungen. Urban u. Schwarzenberg, München 1950. 500 Seiten, DM 33-.. Psyche – Z Psychoanal., 5(4):54-55.

(1951). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 5(4):54-55

Seitz, Ludwig: Die Wirkungseinheit des Lebens. Eine Einheits-, Spezial-und Ganzheitsbetrachtung der Lebensvorgänge unter normalen und krankhaften Bedingungen. Urban u. Schwarzenberg, München 1950. 500 Seiten, DM 33-.

Review by:
  Bräutigam

Gerade der Arzt, der sich in einem tätigen Leben einer Fülle von Einzelerfahrungen mit erkrankten Organen gegenübersah, spürt im Alter den Drang, sein Bild des Lebens abzurunden. So kommt der Chirurg zu Gedanken über „die Seele“, und der Frauenarzt Seitz versucht hier in einem umfangreichen Werk die menschlichen Lebensvorgänge zu begreifen, indem er „von der Zelle, als der physiko-elektro-chemischen Wirkungseinheit ausgehend, stufenförmig fortschreitet“, um dann im 61. Kapitel bei der Psyche anzulangen, die auf physiko-chemischer und energetischer Grundlage behandelt wird. — Das klassische Atommodell steht am Anfang des Buches, „die energetische Einheit, die das ganze Weltall beherrscht, ist das elementare Planck sche Wirkungsquant“. Dessen Zusammenschlüsse zu Molekülen ergeben dann „die Wundersubstanz Protoplasma“. Der Hauptteil des Buches, der sich mit dem Stoffwechsel und der Fortpflanzung der Zelle beschäftigt, würde nur den Biologen angehen, wenn aus ihm nicht der Anspruch abgeleitet würde, menschliche Phänomene wie den Schmerz und die Krankheit zu erklären und zu verstehen. Sinnesleistungen werden als cerebrospinale oder senso-motorische Reflexe interpretiert. Überhaupt, „der Reflex, der im Prinzip nur eine physiko-elektrische und chemo-elektrokungseinheit darstellt, ist die höchst entwickelte Form der Wirkungseinheit, die es gibt“.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.