Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see definitions for highlighted words…

PEP-Web Tip of the Day

Some important words in PEP Web articles are highlighted when you place your mouse pointer over them. Clicking on the words will display a definition from a psychoanalytic dictionary in a small window.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Meyhoefer (1951). Mohr, Fritz: Vegetative Störungen beim Kinde. Aus der Schriftenreihe für Psychologie und Psychotherapie „Der Mensch“. Verlag Psyche, Berlin-Zehlendorf, 1950.. Psyche – Z Psychoanal., 5(4):63-64.

(1951). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 5(4):63-64

Mohr, Fritz: Vegetative Störungen beim Kinde. Aus der Schriftenreihe für Psychologie und Psychotherapie „Der Mensch“. Verlag Psyche, Berlin-Zehlendorf, 1950.

Review by:
  Meyhoefer

Die unkomplizierte und allgemeinverständliche kleine Arbeit behandelt das Thema, wie seelische Störungen im Kindesalter über den Weg des vegetativen Nervensystemes zu Funktionsstörungen bestimmter Organe führen können. Sie ist als Übersicht und in erster Linie wohl für den Laien gedacht, aber auch mancher Arzt, der nicht speziell mit der Psychosomatik in der Kinderheilkunde vertraut ist, wird in dieser anschaulichen Abhandlung Hinweise und Anregungen für die Praxis finden. Dem psychotherapeutisch orientierten Arzt dagegen bietet die Arbeit nichts Neues. Verfasser bespricht zuerst die verschiedenen Möglichkeiten „nervöser“ Blasenstörungen, wobei der Besprechung des Bettnässens, der Diskussion seiner verschiedenen Entstehungstheorien sowie den Behandlungsmöglichkeiten (Aussprache, Aufklärung, Suggestion, Hypnose, Analyse, Milieuwechsel und so weiter) der größte Raum gelassen wird. Anhand von vier Beispielen wird gezeigt, daß es sich meistens um eine Kombination von Ursachen handelt, als da sind Konstitution, Fehlhaltungen der Umgebung, ungünstige soziale Verhältnisse, eventuell auch körperliche Veränderungen, wobei jedoch der wesentlichste Faktor das psychische Moment ist. — Die Ansicht Kemper s, daß bereits unzweckmäßiges Verhalten Heim Stillen als Ursache späteren Bettnässens in Betracht kommt, wird erwähnt. Die Bedeutung der rechtzeitigen Behandlung auch als Prophylaxe gegen spätere Fehlentwicklungen wird hervorgehoben. Bei der Besprechung der vegetativen Störungen im Bereich des Magen- und Darm-Traktes unterscheidet der Verfasser Sekretions-, Sensibilitäts- und Motilitäts-Neurosen des Magens. Er geht kurz auch auf Luftschlucken, Wiederkäuen und nervöses Erbrechen ein.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.