Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see Abram’s analysis of Winnicott’s theories…

PEP-Web Tip of the Day

In-depth analysis of Winnicott’s psychoanalytic theorization was conducted by Jan Abrams in her work The Language of Winnicott. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Ehebald (1951). Salm, Heinrich: Die Elektrokrampfbehandlung im Erleben der Behandelten. Psychiatrie, Neurologie und Medizin. Psychologie, 2. Jahrg., Heft 8, Seite 245 bis 254, 1950.. Psyche – Z Psychoanal., 5(4):77-78.

(1951). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 5(4):77-78

Salm, Heinrich: Die Elektrokrampfbehandlung im Erleben der Behandelten. Psychiatrie, Neurologie und Medizin. Psychologie, 2. Jahrg., Heft 8, Seite 245 bis 254, 1950.

Review by:
  Ehebald

Die Patienten berichten meist beim Wiedererwachen aus dem Elektroschock von Fremdheitsgefühlen. Erst allmählich bauen sie sich aus Einzelwahrnehmungen ihre Welt wieder auf. Das Gefühl der Unwirklichkeit zusammen mit Merkfähigkeits- und Gedächtnisstörungen nach dem Schock kann sich zu einer quälenden Selbstunsicherheit steigern. Angstzustände, die nicht immer einleuchtend motiviert werden, sind häufiger als vermulet wurde.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.