Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly go to the Table of Volumes from any article…

PEP-Web Tip of the Day

To quickly go to the Table of Volumes from any article, click on the banner for the journal at the top of the article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Seemann (1952). Jores, A.: Das Asthma bronchiale in psychosomatischer Betrachtung. Med. Klinik, Nr. 47, 1951, Seite 1217 bis 1222.. Psyche – Z Psychoanal., 5(12):223.

(1952). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 5(12):223

Jores, A.: Das Asthma bronchiale in psychosomatischer Betrachtung. Med. Klinik, Nr. 47, 1951, Seite 1217 bis 1222.

Review by:
  Seemann

Dieses Referat, das mit dem Vortrag des Verfassers auf dem Fortbildungskurs „Empirische Grundlagen der leibseelischen Wechselbeziehungen“ September 1951 in Bremen identisch ist, stellt eine klinisch-psychotherapeutische Einführung in die Psychosomatik des Asthma bronchiale dar. Sie gründet sich vorwiegend auf die Erfahrungen der letzten Jahre an der II. Medizinischen Klinik Hamburg und stimmt weitgehend mit den Ergebnissen anderer Autoren überein. Bemerkenswert sind die schönen Erfolge durch eine kombinierte Therapie (Exploration, psychagogische Maßnahmen, Atemgymnastik, Bindegewebsmassage und autogenes Training). Es ist gar keine Frage, daß noch wesentlich mehr erreicht werden könnte, wenn die Möglichkeit zur Nachbetreuung der Asthmakranken günstiger wäre. Gerade an diesem Punkt wäre eine Mitarbeit des praktischen Arztes, der mit der Materie vertraut ist, von besonderer Bedeutung. Besonders wertvoll ist ferner die Befreiung des Patienten von Medikamenten, die sonst in der Regel in enormen Mengen verbraucht werden und nicht selten schwere Schädigungen besonders für den Kreislauf hervorrufen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.