Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see translations of this article…

PEP-Web Tip of the Day

When there are translations of the current article, you will see a flag/pennant icon next to the title, like this: 2015-11-06_11h14_24 For example:

2015-11-06_11h09_55

Click on it and you will see a bibliographic list of papers that are published translations of the current article. Note that when no published translations are available, you can also translate an article on the fly using Google translate.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fierz-Monnier, H.K. (1954). METHODIK UND TECHNIK IN DER PRAXIS DER ANALYTISCHEN PSYCHOLOGIE. Psyche – Z Psychoanal., 8(1):37-50.
    

(1954). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 8(1):37-50

METHODIK UND TECHNIK IN DER PRAXIS DER ANALYTISCHEN PSYCHOLOGIE

H. K. Fierz-Monnier

Die psychologische Anschauung, die sich auf die Arbeit C. G. Jungs gründet, hat dieser selbst als analytische Psychologie bezeichnet, in Unterscheidung zur Freud schen Psychoanalyse. Diese Anschauung ist nicht etwa eine Theorie, sondern sie ist der Versuch, die Phänomene, denen wir bei der Beobachtung der Psyche begegnen, darzustellen. Da die beobachteten Phänomene häufig schwer durchschaubar und ineinander verflochten (komplexer Natur) sind, wird die Psychologie, die sich mit ihnen beschäftigt, oft auch als komplexe Psychologie bezeichnet.

Der Gegenstand, an dem Methodik und Technik in der Praxis der analytischen Psychologie dargestellt werden soll, ist die Psychotherapie. Um den Begriff der Psychotherapie klarer zu fassen, gebe ich zunächst eine gedrängte Übersicht. Eine solche Übersicht darf jedoch keineswegs so verstanden werden, daß in der praktischen Psychotherapie schematisch vorgegangen würde; auf diese Frage ist bei der Besprechung der Einleitung der Therapie noch zurückzukommen.

Die Methode der Psychotherapie ist arztlich. Die Psychotherapie strebt nach einer Diagnose. Zu diesem Zweck erhebt sie eine Anamnese. Es ist jedoch jede psychotherapeutische Anamnese zugleich auch die Lebensgeschichte eines Menschen. Die Psychotherapie versucht, aus den Mitteilungen über die Leidensentstehung, sowie aus den Symptomen des Patienten zur Feststellung der besonderen Art des seelischen Krank seins zu gelangen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.