Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: Downloads should look similar to the originals…

PEP-Web Tip of the Day

Downloadable content in PDF and ePUB was designed to be read in a similar format to the original articles.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Bonnard, A. (1955). DIE METAPSYCHOLOGIE DER GESTANDNISSE IN DEN RUSSISCHEN PROZESSEN: Ein Beispiel des Abwehrmechanismus' der Identifikation mit dem (idealisierten) Angreifer. Psyche – Z Psychoanal., 9(3):230-239.

(1955). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 9(3):230-239

DIE METAPSYCHOLOGIE DER GESTANDNISSE IN DEN RUSSISCHEN PROZESSEN: Ein Beispiel des Abwehrmechanismus' der Identifikation mit dem (idealisierten) Angreifer

Augusta Bonnard

Translated by:
Margarete Nielsen

Wir haben uns daran gewöhnt, die Begriffe „Ich-Ideal“ und „Über-Ich“ zu benutzen, als ob sie auswechselbar wären. Ich hoffe, durch das hier folgende klinische Material klarzustellen, daß sie als zwei verschiedene Strukturen angesehen werden müssen. Mir schiene es klinisch vorteilhafter, wenn wir zu der früheren Definition des „Ich-Ideals“ zurückkehren und es verwenden würden, um die positiven und gütigen Aspekte der elterlichen Imagines darzustellen, während der Begriff des „Über-Ich“ sich mit den verbietenden und angsterweckenden decken würde.

Mein Interesse an den Geständnissen der russischen Prozesse wurde vor mehr als zwei Jahren geweckt, nachdem ich mit einer Serie von acht Kindern diagnostisch und therapeutisch gearbeitet hatte. Alle Kinder hatten eine Art Schul-Phobie. Nachdem ich den dritten Fall gesehen hatte, wurde es mir klar, daß das anscheinend grob hysterische Verhalten dieser Kinder, das in den dramatischen Androhungen und Bitten, doch zu Hause bleiben zu dürfen etc., zum Ausdruck kam, eher als Ausdruck eines nervösen Zusammenbruches anzusehen war. Ihre Flucht aus der Schule und ihr wütender Protest dagegen, das Elternhaus zu verlassen, der manchmal durch psychosomatische Klagen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Koliken durchsichtig entschuldigt wurde, erweckte bei den Behörden den Eindruck, daß es sich um Schulschwänzer handelte.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.