Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return from a journal’s Table of Contents to the Table of Volumes…

PEP-Web Tip of the Day

You can return with one click from a journal’s Table of Contents (TOC) to the Table of Volumes simply by clicking on “Volume n” at the top of the TOC (where n is the volume number).

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

v. Kries (1955). Häfner H. und Freyberger H.: Über psychologische Blindheit. (Zeitschrift f. Psychotherapie 4, Heft 5.). Psyche – Z Psychoanal., 9(4):795.

(1955). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 9(4):795

Häfner H. und Freyberger H.: Über psychologische Blindheit. (Zeitschrift f. Psychotherapie 4, Heft 5.)

Review by:
  v. Kries

Es werden vier Fälle von Sehstörungen beschrieben, davon zwei mit einer jahrelang dauernden Amaurose. Allen Patienten ist eine auf Grund einer stark gestörten Elternbeziehung vorhandene Lebensangst und Regressionstendenz gemeinsam. Während in den beiden ersten Fällen anschließend an angsterregende Momente eine Erblindung zustandekam, verhindert nach Ansicht der Autoren im dritten Fall das Fehlen einer geeigneten Beziehungsperson, die der Regressionstendenz in infantile Geborgenheit entgegenkommt, das Manifestwerden der Erblindungstendenz und führt lediglich während einer analytischen Behandlung des Patienten zu zwei Erblindungsträumen. Am eindrucksvollsten ist der erste Fall: Die Schilderung der Erblindung eines 10jährigen Jungen als Folge einer Verschüttung im Luftschutzkeller. In Hypnose tritt eine Aktivierung des deutlich verdrängten Verschüttungserlebnisses bei dem nunmehr 19jährigen Patienten und Besserung des Sehvermögens ein. Der Vater des Patienten ist aber offensichtlich nicht bereit, den Sohn aus dem äußerst engen Abhängigkeitsverhältnis, das übrigens latent homosexuelle Züge aufweist, frei zu lassen und wendet sich so scharf gegen die Behandlung, daß Patient nach einem Urlaub nicht mehr in die Behandlung zurückkehrt. Dies hat eine erneute Verschlechterung des Sehvermögens und der übrigen Symptomatik zur Folge.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.