Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To copy parts of an article…

PEP-Web Tip of the Day

To copy a phrase, paragraph, or large section of an article, highlight the text with the mouse and press Ctrl + C. Then to paste it, go to your text editor and press Ctrl + V.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Ellenberger, H. (1958). Eliade Mircea: Schamanismus und archaische Ekstasetechnik. Zürich (Rascher-Verlag) 1957, 472 Seiten, 29,50 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 12(4):776-777.

(1958). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(4):776-777

Eliade Mircea: Schamanismus und archaische Ekstasetechnik. Zürich (Rascher-Verlag) 1957, 472 Seiten, 29,50 DM.

Review by:
H. Ellenberger

Im vorliegenden Buch versucht der bekannte Religionshistoriker, die Erscheinung des Schamanismus von der Religionsgeschichte, Ethnologie, Kulturgeschichte und Sozialpsychologie aus zu beleuchten. Das Hauptgewicht seiner Untersuchung gilt dem Schamanismus in seiner reinsten Form, d. h. wie er bei den primitiven Stämmen Sibiriens noch anzutreffen ist. Dort ist der Schamanismus keine Religion, sondern eine Technik der Ekstase. Der Schamane ist der Spezialist einer Ekstasetechnik, in welcher die Seele den Körper verläßt und zu einer mystischen Geisterwelt fährt. Mit Hilfe dieser Technik ist der Schamane fähig, gewisse Kranke zu heilen und verschiedene andere Funktionen auszuüben. Der Schamanismus ist eine uralte, komplexe Institution, die in zahllosen Variationen eine weite geographische Ausdehnung erreicht und sich vielerorts mit anderen Institutionen verschmolzen hat. Eine große Anzahl mythischer Vorstellungen, Symbole (Spiegel, Maske, Trommel usw.), Riten, sind mit dem Schamanismus verknüpft; immerhin besteht das Kernstück des Schamanismus in der Ekstasetechnik und der Initiation.

Ein Individuum wird zum Schamanen entweder aus Familientradition, oder aus Berufung. Im letzteren Fall wird er durch eine Vision, einen Traum oder irgendein sonstiges mystisches Ereignis ausgewählt. Er muß aber von anderen Schamanen angenommen und ausgebildet werden. Nach der Berufung zieht er sich vorübergehend in die Wildnis zurück.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.