Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1958). Winkler, W. Th.: Dynamische Phänomenologie der Schizophrenien als Weg zur gezielten Psychotherapie. (Ztschr. f. Psychoth. u. Med. Psych., Jg. 7, 5, 192, 1957.). Psyche – Z Psychoanal., 12(4):787-789.

(1958). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(4):787-789

Winkler, W. Th.: Dynamische Phänomenologie der Schizophrenien als Weg zur gezielten Psychotherapie. (Ztschr. f. Psychoth. u. Med. Psych., Jg. 7, 5, 192, 1957.)

Review by:
W. Loch

Verfasser möchte die klassische Psychopathologie der Psychosen, die er eine „statische Phänomenologie“ oder „Phänomenologie des Gewordenen“ nennt, durch eine „dynamische Phänomenologie, durch eine Phänomenologie der Wandlungen“ ersetzen.

Er will hiermit zum Teil Ludwig Binswanger ergänzen, in dessen Untersuchungen zwar schon Abwandlungen des Daseins beschrieben werden, der aber noch keine „daseinsanalytische Phänomenologie der Funktion, der Wandlung“ gegeben habe.

Zum anderen möchte Verf. mit seinen Betrachtungen einen Beitrag zur Frage des „So-Seins“ der Psychose leisten, dessen Berücksichtigung in von tiefenpsychologischer Seite mitgeteilten Krankenblättern meist fehle. Er meint damit, die Tiefenpsychologie habe wohl geholfen, die erste der v. Weizsäcker schen Fragen „warum gerade jetzt“ zu lösen, die zweite, „warum gerade dies“ habe sie aber nicht beantworten können.

Hierbei übersieht er allerdings (wie so viele andere Autoren), daß es die analytische Psychologie war, die durch Einführung der Begriffe „Regression“ und „Libidofixierung“ zum Thema der formalen Struktur psychopathologischer Phänomene einen entscheidenden Beitrag lieferte.

Verf. behauptet in diesem Zusammenhang — übrigens, wie man wohl sagen muß, erstaunlicherweise (Ref.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.