Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kunz, H. (1958). Internationales Symposium über die Psychotherapie der Schizophrenie, Lausanne, Oktober 1956. Vorträge und Diskussionen, herausgegeben von G. Benedetti, Basel, und C. Müller, Lausanne-Zürich (Separatum „Acta Psychotherapeutica, Psychosomatica et Orthopaedagogica“, Vol. 5, No. 2-4 [1957]). Basel-New York (S. Karger) 1957, 264 Seiten, 35,— sfr.. Psyche – Z Psychoanal., 12(8):803.

(1958). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(8):803

Internationales Symposium über die Psychotherapie der Schizophrenie, Lausanne, Oktober 1956. Vorträge und Diskussionen, herausgegeben von G. Benedetti, Basel, und C. Müller, Lausanne-Zürich (Separatum „Acta Psychotherapeutica, Psychosomatica et Orthopaedagogica“, Vol. 5, No. 2-4 [1957]). Basel-New York (S. Karger) 1957, 264 Seiten, 35,— sfr.

Review by:
H. Kunz

Einer Anregung der beiden Herausgeber dieses Symposiums, Benedetti und Müller, folgend, haben sich rund dreißig Psychiater und Psychotherapeuten zur Diskussion von Vorträgen zusammengetan, die sich alle mit der seelischen Behandlung der Schizophrenen beschäftigen und in der Mehrzahl konkrete Fälle bringen. Ist es in der Regel schon kaum möglich, Kongreßberichte, die nur Referate enthalten, adäquat zu referieren, so gilt dies erst recht für den vorliegenden, der außerdem fast alle Diskussionsvoten vermittelt. Viele der letzteren sind nicht weniger wichtig als die Vorträge, müßten also auch zu Wort kommen. Statt das unmögliche Unterfangen einer referierenden Vermittlung des gebotenen Inhalts dennoch zu versuchen, begnüge ich mich mit der wertenden Wiedergabe des Eindrucks, den mir die Lektüre hinterlassen hat: der Band scheint mir ein Markstein auf dem — man möchte sagen — heroischen Weg der Schizophreniepsychotherapie zu sein. Ohne die praktischen und theoretischen Diskrepanzen zu verschleiern, haben sich die Teilnehmer ernsthaft um ein gegenseitiges Verstehen bemüht. Alle sind sich der Problematik des sie einigenden Unternehmens bewußt. Die Aussprachen halten sich durchwegs auf einem Niveau, das in ähnlichen Veranstaltungen selten erreicht wird. Die Überschriften der abgedruckten Vorträge sind folgende: G. Benedetti: Die soziologische, psychologische und psychotherapeutische Schizophrenieforschung 1951-1956; P.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.