Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by author…

PEP-Web Tip of the Day

While performing a search, you can sort the articles by Author in the Search section. This will rearrange the results of your search alphabetically according to the author’s surname. This feature is useful to quickly locate the work of a specific author.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Eicke, M. (1958). Freud, Anna: Le rôle de la maladie somatique dans la vie psychologique des enfants. (Revue Française de Psychanalyse, XXI (1957), 631.). Psyche – Z Psychoanal., 12(8):876-877.

(1958). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(8):876-877

Freud, Anna: Le rôle de la maladie somatique dans la vie psychologique des enfants. (Revue Française de Psychanalyse, XXI (1957), 631.)

Review by:
M. Eicke

Es handelt sich um die Übersetzung einer 1952 in The Psychoanalytic Study of the Child (VII) erschienenen Arbeit über die Konsequenzen, welche Körperkrankheiten selbst bei häuslicher Pflege für die psychische Entwicklung der Kinder mit sich bringen; eine Fragestellung, die unter dem Eindruck der Hospitalisierungsschäden allzu lange vernachlässigt worden ist.

Das Kleinkind ist noch unfähig, zwischen den Leiden, welche die Krankheit selbst hervorruft, und denjenigen, welche ihm von außen in therapeutischer Absicht zugefügt werden, zu unterscheiden. Diesen letzteren kommt meist viel mehr Bedeutung zu, da sie affektiv betont sind. Die Haltungsänderung der besorgten Eltern, ihre erzieherische Inkonsequenz und die Vernachlässigung der elementarsten psychologischen Prinzipien zugunsten der Körperpflege wirken oft traumatisch und desorientierend auf die Kinder.

Je nach Alter bedeuten die erzwungene Passivität und Unselbständigkeit eine schwere Einbuße an Selbstgefühl, weil dadurch eben erst mühsam erworbene neue Fähigkeiten wieder verlernt werden, was zugleich eine Schwächung der Ich-Integration und einen Rückfall auf eine frühere Entwicklungsstufe bedeutet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.