Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Köberle, H. (1959). DISKUSSIONSBEITRÄGE ZUM RUNDGESPRÄCH „SICHERUNG UND MAGIE“. Psyche – Z Psychoanal., 12(10):619-621.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(10):619-621

DISKUSSIONSBEITRÄGE ZUM RUNDGESPRÄCH „SICHERUNG UND MAGIE“ Related Papers

H. Köberle

Die Kritik an der Vulgärastrologie ist uns so geistreich und scharfsinnig vorgetragen worden, wie man es nur selten zu hören bekommt. Uns als Seelsorger bewegt dabei die Frage: wie ist es zu erklären, daß alle Wissenschaftskritik, die es ja seit langem gibt, auf die gläubigen Anhänger der Astrologie nicht den geringsten Eindruck macht? Man muß sich doch fragen: was steckt dahinter? Zunächst ist die Antwort zu geben: es muß sich dabei jedenfalls um sehr tiefe Bindungen und Abhängigkeiten handeln, daß die Waffen der Aufklärungsweisheit so stumpf bleiben. Dem Aberglauben in jeder Gestalt fallen Menschen zum Opfer infolge ihrer kosmischen Weltangst, ihrer geschichtlichen Zukunftsangst, und vor allem resultiert er aus dem elementaren Glücksbedürfnis im Menschen. So wenig wie man in der Psychotherapie eine Animusbesessenheit im Leben der Frau oder eine starke Anima-Erregtheit im Leben des Mannes mit Aufklärung überwinden kann, sondern nur mit einer sehr tief eindringenden Bemühung um den ganzen Menschen, so bedarf auch die Überwindung des Aberglaubens, geboren aus der Urangst und dem Glücksverlangen, einer sehr tief eindringenden Hilfe. Mit Recht wurde in diesen Tagen gesagt: zur Integration des Menschen gehört, daß er mit sich selbst und mit seiner Umwelt in eine gute Harmonie und in vertrauensvollen Kontakt kommt. Darüber hinaus aber muß noch eine weitere Dimension genannt werden: die Heimkehr des Menschen zu Gott, die Rückverbindung mit der ewigen Liebesmacht, auf die er kraft seiner Gottebenbildlichkeit wesenhaft ausgerichtet ist.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.