Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most cited articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Cited Journal Articles on PEP Web by checking the PEP Section found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Klüwer, K. (1959). AUS DER ARBEIT DES WELTBUNDES FÜR GEISTIGE GESUNDHEIT UND PSYCHOHYGIENE. Psyche – Z Psychoanal., 12(10):637-640.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(10):637-640

AUS DER ARBEIT DES WELTBUNDES FÜR GEISTIGE GESUNDHEIT UND PSYCHOHYGIENE

Karl Klüwer

In der Geschichte der Mental-Health-Bewegung lassen sich drei Abschnitte erkennen. Bis zum ersten Weltkrieg etwa galt das Hauptinteresse dem Los der Geisteskranken in den Kliniken. Als Stichwort genügt vielleicht der Name Clifford Beers.

Infolge der psychoanalytischen Erkenntnisse über die neurotischen Persönlichkeitsstörungen erweiterte sich das Anliegen auf präventive Maßnahmen zur Vorbeugung neurotischer und psychotischer Erkrankungen. In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen fanden zwei große internationale Kongresse für Psychohygiene statt, der eine 1930 in Washington, der zweite 1937 in Paris.

Während

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.