Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review The Language of Psycho-Analysis…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching a specific psychoanalytic concept, you may first want to review The Language of Psycho-Analysis written by Laplanche & Pontalis. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Biermann, G. (1959). Lowenfeld, Victor: Die Kunst des Kindes. Mit 61 Abbildungen und fünf Farbtafeln. Frankfurt (Verlag: „Öffentliches Leben“) 1958. 160 Seiten, kartoniert 12,— DM, gebunden 14,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 12(12):940-941.

(1959). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 12(12):940-941

Lowenfeld, Victor: Die Kunst des Kindes. Mit 61 Abbildungen und fünf Farbtafeln. Frankfurt (Verlag: „Öffentliches Leben“) 1958. 160 Seiten, kartoniert 12,— DM, gebunden 14,80 DM.

Review by:
G. Biermann

Verfasser, seit Jahren als Professor für Kunsterziehung in den USA tätig, gibt in seinem vorwiegend an Eltern gerichteten Buch allgemeinverständliche Hinweise, die künstlerisch-schöpferische Tätigkeit des Kindes beim Malen und Zeichnen sehen und anerkennen zu lernen. Zeichnen und Malen sind in verschiedenen Entwicklungsphasen des Kindes eine wesentliche und oft unentbehrliche Ausdrucks- und Aussagemöglichkeit über sein Wissen von den Dingen seiner Umwelt und sein persönliches Verhältnis zu ihnen. Sie läßt sich in ihren Anfängen schon im Kritzeln der Kleinkinder erkennen.

Mit verständnisvoller geduldiger Führung in einer mehr abwartenden Haltung gelingt es, auch selbstunsichere, gehemmte und andere neurotisch gestörte Kinder aufzuschließen und ihnen mit der Schulung von Erinnerungsvermögen und Vorstellungskraft eine gesunde geistig-seelische Nachreifung zu ermöglichen. Dabei spielen die „schöpferische Ecke“ im Wohnzimmer wie auch gemeinsame „schöpferische Nachmittage“ im Familienkreis eine wichtige Rolle. In lebensnahen Formulierungen setzt sich Verfasser mit den Schwierigkeiten der Kinder in den verschiedenen Altersstufen beim Malen und Zeichnen auseinander: „Mein Kind malt schluderig — man sieht nichts als ein Gekleckse — es malt ziellos — mein Kind malt alles nur gelb — es zeichnet außer Proportion — es will realistisch malen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.