Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save articles in ePub format for your eBook reader…

PEP-Web Tip of the Day

To save an article in ePub format, look for the ePub reader icon above all articles for logged in users, and click it to quickly save the article, which is automatically downloaded to your computer or device. (There may be times when due to font sizes and other original formatting, the page may overflow onto a second page.).

You can also easily save to PDF format, a journal like printed format.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

de Boor, C. (1962). Stokvis, B. M. Pflanz: Suggestion. Stuttgart (Hippokrates) 1961, 259 Seiten, 35,— DM.. Psyche – Z Psychoanal., 16(8):839.

(1962). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(8):839

Stokvis, B. M. Pflanz: Suggestion. Stuttgart (Hippokrates) 1961, 259 Seiten, 35,— DM.

Review by:
C. de Boor

Mit diesem Werk ist den beiden Autoren eine klare und umfassende Darstellung der Probleme gelungen, die der Begriff „Suggestion“ aufwirft. Durch die Verflechtung psychotherapeutischer und sozialpsychologischer Gesichtspunkte konnte das Suggestionsthema nicht nur im medizinisch-therapeutischen Feld, sondern auch in Beziehung zu zahlreichen anderen Lebensbezügen dargestellt werden, z. B. der Erziehung, der Gruppendynamik, der Wissenschaft und der öffentlichen Meinung. Einer abgerundeten phänomenologisch-deskriptiven Behandlung des Gegenstandes (Suggestionsbegriff, -theorien) fügen die Autoren ihre ungleich wichtigeren Ausführungen über das dynamische, zwischenmenschliche Geschehen in der Suggestion an. „Suggestion ist die affektive Beeinflussung der körperlich-seelischen Ganzheit auf der Grundlage eines zwischenmenschlichen Grundvollzuges: der affektiven Resonanzwirkung“ (S. 6). Hierbei werden auch die Funktion des psychoanalytischen Begriffes der Übertragung und des anthropologischen der Begegnung beim Suggestionsvorgang diskutiert.

Im Gegensatz zu zahlreichen minderrangigen Veröffentlichungen über das Suggestionsthema, in denen viel zu erfahren ist bezüglich der Eigenart des Suggerendus, ist in diesem Werk auch die Psychologie des Suggestors dargestellt und interpretiert. Kennt man diese und außerdem die zwischen beiden an der Suggestion beteiligten Partnern konstellierte zwischenmenschliche Beziehung, dann wird dieser rätselhafte Vorgang in weiten Bereichen überschaubar.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.