Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by author…

PEP-Web Tip of the Day

While performing a search, you can sort the articles by Author in the Search section. This will rearrange the results of your search alphabetically according to the author’s surname. This feature is useful to quickly locate the work of a specific author.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Loch, W. (1962). PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN Deutsch, Felix: Body, Mind and the Sensory Gateways. Basel/New York (S. Karger) 1962, aus der Reihe „Fortschritte der psychosomatischen Medizin“ Band II, 106 Seiten, 18,— DM/sFr.. Psyche – Z Psychoanal., 16(8):842-845.

(1962). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(8):842-845

PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN Deutsch, Felix: Body, Mind and the Sensory Gateways. Basel/New York (S. Karger) 1962, aus der Reihe „Fortschritte der psychosomatischen Medizin“ Band II, 106 Seiten, 18,— DM/sFr.

Review by:
W. Loch

Die praktisch wie theoretisch sehr bedeutungsvollen; Untersuchungen des Verf. gehen von drei ziemlich gut gesicherten Hypothesen und einer unbestrittenen Beobachtung aus.

1.   Hypothese I: Konversionssymptome sind der averbale Ausdruck für die bestimmten Objektbeziehungen entgegengebrachten (sich widerstreitenden, Ref.) Gefühle (S. 7).

2.   Hypothese II:. „Alle Objektbeziehungen entsprangen aus sensorischen Wahrnehmungen des — wie Verf. hinzufügt — eigenen Körpers“ (S. 1), aus Wahrnehmungen, die hinunterreichen bis zu den ersten „objektlosen Quellen der seelischen Entwicklung“ und die deshalb in Verbindung mit dem Körperich stehen (S. 14).

3.   Beobachtung: „… gewisse Konversionssymptome besitzen differente sensorische Auslösungsmechanismen“ (S. 7).

Aus 1-3 folgt des Autors Hypothese:

4. Ein zu Beginn des Interviews gesetzter Sinnesreiz vermag eine Gefühlsreaktion zu induzieren, die wesentlichen früheren Objektrelationen korreliert ist und

5. Hypothese III: sogleich auf den Interviewer übertragen wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.