Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see papers related to the one you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

When there are articles or videos related to the one you are viewing, you will see a related papers icon next to the title, like this: RelatedPapers32Final3For example:

2015-11-06_09h28_31

Click on it and you will see a bibliographic list of papers that are related (including the current one). Related papers may be papers which are commentaries, responses to commentaries, erratum, and videos discussing the paper. Since they are not part of the original source material, they are added by PEP editorial staff, and may not be marked as such in every possible case.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Mitscherlich-Nielsen, M. (1966). Freud, Anna: Normality and Pathology in Childhood — Assessments of Development (Beurteilung normaler und pathologischer Kindheitsentwicklung). New York (International Universities Press) 1965, 273 Seiten, 20,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 20(2):143-153.

(1966). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 20(2):143-153

Freud, Anna: Normality and Pathology in Childhood — Assessments of Development (Beurteilung normaler und pathologischer Kindheitsentwicklung). New York (International Universities Press) 1965, 273 Seiten, 20,80 DM.

Review by:
M. Mitscherlich-Nielsen

Es ist gewiß nicht leicht, in einer Rezension die praktische und theoretische Bedeutung dieses kürzlich erschienenen Buches dem Leser auch nur annähernd nahezubringen. In klarer, übersichtlicher Schreibart konfrontiert uns die Autorin mit einem so straff aufgebauten und ineinandergefügten Inhalt, daß die durch eine Rezension geforderte weitere Kondensierung kaum möglich ist, ohne Unordnung in die Ordnung zu bringen.

Wenn der Rezensent dennoch bereit ist, sich einer solchen Gefahr auszusetzen, indem er einzelne Themen herausgreift, so geschieht das in der Hoffnung, die Neugierde des Lesers für dieses wichtige Werk der psychoanalytischen Wissenschaft zu wecken. Wie der Titel besagt, beschäftigt sich die Autorin nicht nur mit der Diagnose der pathologischen Entwicklung des Kindes, sondern auch mit der Einschätzung und Beurteilung dessen, was man als normale Entwicklung bezeichnen kann. Auf diesen Gebieten kann uns die Autorin aufgrund ihrer theoretischen und praktischen Kenntnisse ungewöhnliche Einsichten vermitteln.

Drei Quellen, aus denen sich die analytische Kinderpsychologie entwickelt hat, werden genannt:

1. Rekonstruktionen aus der Erwachsenen-Analyse, 2. die Kinderanalyse selbst, 3. die direkte Beobachtung der Kinder.

Wie uns die Anmerkungen des amerikanischen Herausgebers belehren und gewiß dem deutschen Leser bekannt sein wird, hat Anna Freud an der Entwicklung der kinderanalytischen Techniken selbst intensiv teilgenommen und ihr Leben der Anwendung dieser Technik gewidmet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.