Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Evernote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

Evernote is a general note taking application that integrates with your browser. You can use it to save entire articles, bookmark articles, take notes, and more. It comes in both a free version which has limited synchronization capabilities, and also a subscription version, which raises that limit. You can download Evernote for your computer here. It can be used online, and there’s an app for it as well.

Some of the things you can do with Evernote:

  • Save search-result lists
  • Save complete articles
  • Save bookmarks to articles

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Adamson, J.D. Schmale, A.M., Jr. (1966). OBJEKTVERLUST, RESIGNATION UND DER AUSBRUCH PSYCHISCHER ERKRANKUNGEN. Psyche – Z Psychoanal., 20(9):641-669.

(1966). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 20(9):641-669

OBJEKTVERLUST, RESIGNATION UND DER AUSBRUCH PSYCHISCHER ERKRANKUNGEN

John D. Adamson und Arthur M. Schmale, Jr.

Translated by:
Erhard Künzler

Während der letzten 15 Jahre untersuchte eine Gruppe psychologisch geschulter Internisten die psychische Gesamtsituation, in der körperliche Erkrankungen eindeutig zum Ausbruch kommen. Die Gruppe konnte beobachten, daß dem Ausbruch einer Erkrankung sehr häufig bedeutsame Lebensereignisse vorausgehen, die mit dem Gefühl eines Verlustes beantwortet werden, für welches keine Lösung gefunden wird.

Im Jahre 1954 erbrachte Greene den Nachweis, daß Symptome der Leukämie und des Lymphadenoms auftreten, „während der Patient sich an mannigfache Belastungen anpassen muß“. Bei der Mehrzahl der untersuchten Patienten „schlossen diese Belastungen eine Trennung von einer wichtigen Person ein …“. Im Jahre 1955 berichtete Engel, daß der Beginn und die Rezidive einer ulcerativen Colitis auftreten „in Situationen, welche für den Patienten einen wirklichen, einen drohenden oder einen phantasierten Abbruch einer wichtigen Beziehung darstellen; die Krankheit entwickelt sich jedoch nur, wenn als korrespondierende Stimmung Hilflosigkeit, Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit etc. vorhanden ist“. Auf Grund dieser Beobachtungen wurde die Hypothese formuliert, daß solche Befunde von allgemeiner Bedeutung für den Ausbruch von Krankheiten sein könnten. Es wurde eine Untersuchung von Patienten eingeleitet, die im Hinblick auf die Diagnose unausgewählt waren.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.