Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search only within a publication time period…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for articles in a specific time period? You can refine your search by using the Year feature in the Search Section. This tool could be useful for studying the impact of historical events on psychoanalytic theories.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Furman, R.A. (1966). DER TOD UND DAS KIND — EINIGE VORLÄUFIGE ÜBERLEGUNGEN. Psyche – Z Psychoanal., 20(10-11):766-777.
    

(1966). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 20(10-11):766-777

DER TOD UND DAS KIND — EINIGE VORLÄUFIGE ÜBERLEGUNGEN

Robert A. Furman

Translated by:
Waltrud Klüwer

In einem der letzten Jahre hatte die Hanna-Perkins-Schule den tragischen Tod zweier Mütter zu verzeichnen: der Mutter eines vierjährigen Mädchens aus der Nursery-Schule im Januar und der Mutter eines sechsjährigen Jungen aus dem Kindergarten im Juni.

Das Verhalten der Kinder auf diese Todesfälle ist von drei verschiedenen Blickwinkeln her untersucht und in Berichten niedergelegt worden. Im ersten Bericht schildert Marion Barnes ihre Arbeit mit den Angehörigen des kleinen Mädchens und beschreibt die Reaktionen sowohl der Vierjährigen als auch ihrer zweieinhalbjährigen Schwester. In der zweiten Arbeit hat Marjorie McDonald die Beobachtungen der Lehrer und Therapeuten ausgewertet und über die Reaktionen der dreizehn anderen Kinder der Nursery-Schule berichtet. Im dritten Bericht beschreibe ich das Verhalten des kleinen Jungen während seiner Analyse. Er hatte vier Monate vor dem Tod seiner Mutter mit der Analyse begonnen.

Als Einleitung zu diesen Arbeiten möchte ich einige theoretische Gedanken über den Tod und das kleine Kind vorausschicken.

Einleitung

1937 wies Helene Deutsch darauf hin, wie wichtig es sei, daß „Trauern als Reaktion auf den realen Verlust eines geliebten Menschen bis zum Ende durchgestanden werden muß“. Sie beschrieb einige unglückliche Entwicklungsschicksale erwachsener Analysanden, die nicht in der Lage waren, eine Trauerarbeit zu Ende zu bringen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.