Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Stierlin, H. (1967). Macnab, Francis A.: Estrangement and Relationship. Experience with Schizophrenics. London (Tavistock Publications) 1965, 299 Seiten, 45 s.. Psyche – Z Psychoanal., 21(9):702-703.

(1967). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 21(9):702-703

Macnab, Francis A.: Estrangement and Relationship. Experience with Schizophrenics. London (Tavistock Publications) 1965, 299 Seiten, 45 s.

H. Stierlin

Dies ist die gekürzte philosophische Dissertation eines Theologen, der in der Schizophrenie ein theologisches und allgemein menschliches Problem sieht.

Macnab leitete über längere Zeit Gruppen von schizophrenen Patienten. Die erste Hauptgruppe bestand aus jungen Frauen, die Macnab im akuten Stadium ihrer Erkrankung sah; die zweite Gruppe aus Männern, die schon viele Jahre in einer staatlichen Anstalt verbracht hatten. Letztere waren durchweg schwer chronisch gestört: Sie erschienen apathisch, fragmentiert und in vielen ihrer Äußerungen bizarr.

Der erste Teil des Buches vermittelt den wesentlichen Inhalt dieser Gruppenzusammenkünfte. Wir finden Exzerpte und Beschreibungen der Gruppenmitglieder. — Im Anhang lesen wir das Tonbandmanuskript einer vollständigen Sitzung.

Im zweiten Teil versucht Macnab die schizophrene Störung im Lichte existenzphilosophischer Erkenntnisse zu deuten. Er erwähnt neben anderen Autoren Binswanger und Heidegger, bezieht sich jedoch wesentlich auf Buber und Tillich. Besonders letzterem ist er verpflichtet.

Im dritten Teil des Werkes zieht er das Fazit aus den psychotherapeutischen Erfahrungen des ersten und den philosophischen Erkenntnissen des zweiten Teiles. Er entwickelt eine Reihe von Begriffen, durch die er wesentliche Aspekte der schizophrenen Lebensorientierung und der therapeutischen Begegnung mit Schizophrenen zu bestimmen versucht. Beziehung und Entfremdung sind die Zentralbegriffe.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.