Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To suggest new content…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you would like to suggest new content, click here and fill in the form with your ideas!

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Beckmann, D. Richter, H.E. Scheer, J.W. (1969). KONTROLLE VON PSYCHOTHERAPIERESULTATEN. Psyche – Z Psychoanal., 23(11):805-823.
   

(1969). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(11):805-823

KONTROLLE VON PSYCHOTHERAPIERESULTATEN

D. Beckmann, H. E. Richter und J. W. Scheer

Übersicht: Zunächst werden die gebräuchlichen Methoden zur Kontrolle von Psychotherapie-Resultaten vorgestellt und im Hinblick auf ihre Zuverlässigkeit diskutiert (Beurteilung anhand äußerer Kriterien, Fremdbeurteilung, Selbstbeurteilung). Aus der Kritik am herkömmlichen, lediglich an dem einzelnen Patienten — seiner Leistungsfähigkeit und seinem Wohlbefinden — orientierten Gesundheitsbegriff der Psychologischen Medizin wird dann die Forderung nach ergänzenden, sozialpsychologischen Kriterien der seelischen Gesundheit abgeleitet. Es kommt häufig zu Scheinheilungen durch Ausbildung von Abwehrmechanismen, die zwar den Patienten als weniger neurotisch erscheinen lassen, aber sein Familien- und Arbeitsmilieu belasten, weil sie es in die Krankheit einbeziehen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.