Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see author affiliation information in an article…

PEP-Web Tip of the Day

To see author affiliation and contact information (as available) in an article, simply click on the Information icon next to the author’s name in every journal article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fleck, L. (1970). Courtenay, Michael: Sexual discord in marriage. A field for brief psychotherapy. London (Tavistock Publications) 1968, 137 Seiten, 35 sh.. Psyche – Z Psychoanal., 24(2):151-152.

(1970). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(2):151-152

Courtenay, Michael: Sexual discord in marriage. A field for brief psychotherapy. London (Tavistock Publications) 1968, 137 Seiten, 35 sh.

Review by:
Lili Fleck

Das Buch berichtet über die Ergebnisse eines sich über zwei Jahre erstreckenden Forschungsprojektes, das an Kliniken der „Family Planning Association“ in London durchgeführt wurde. Das Forschungsteam stand unter der Leitung von Michael Balint, der auch den deutschsprachigen Lesern bekannt ist. Drei weitere Psychoanalytiker hatten in den Seminaren beratende Funktionen. Die Behandlung psychosexueller Eheprobleme wurde von vierzehn Ärzten durchgeführt, von denen nur einer ein Psychiater ist, die anderen praktische Ärzte sind. Der Autor des Buches ist einer von ihnen.

In seinem Vorwort stellt M. Balint fest, daß eheliche Zerwürfnisse wahrscheinlich die Hauptquelle menschlichen Leidens seien und es daher merkwürdig sei, wie wenig sich die Ärzte um dieses Problem kümmerten. Weder in medizinischen Zeitschriften sei dazu etwas zu finden, noch werde die Pathologie oder Therapie ehelicher Disharmonien in der ärztlichen Ausbildung berücksichtigt. Eher noch lernen Juristen und Theologen, mit ehelichen Konflikten umzugehen, um möglicherweise zu ihrer Lösung beizutragen. In jüngster Zeit haben auch Sozialarbeiter und Psychologen im Rahmen der „Marriage Guidance“ (Eheberatung) bestimmte Techniken entwickelt, um Ehepaaren bei der Lösung Ihrer Probleme zu helfen. Häufig aber wird, wie Balint ausführt, als erster Außenstehender der Hausarzt mit den Eheproblemen konfrontiert.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.