Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access the PEP-Web Facebook page…

PEP-Web Tip of the Day

PEP-Web has a Facebook page! You can access it by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Lickint, K. (1970). Die psychischer Steuerung physische Abläufe, insbesondere bei der Konversion. Psyche – Z Psychoanal., 24(4):292-306.

(1970). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(4):292-306

Die psychischer Steuerung physische Abläufe, insbesondere bei der Konversion

Klaus Lickint

Übersicht: Ausgehend von den Begriffen der psychischen Steuergröße, des Körperichs und des Körperschemas wird eine Reformulierang des Konversionsgeschehens unternommen und durch kurze Fallgeschichten illustriert. Prototyp einer psychischen Steuerung ist die Willkürbewegung. Das Körperich verfügt über Beweglichkeit und Gelenkigkeit; es bestimmt mittels der bewußten psychischen Steuergrößen die Bewegungen der anatomischen Gliedmaßen. Phantomgliedstörungen und Konversionssymptome bezeugen die Nicht-Identität von Körperich und Körperschema. Die Konversion ist dadurch gekennzeichnet, daß sich die Ichgrenze verschiebt, also Teile des beweglichen Leibes aus der ichhaften Selbstbeweglichkeit des Körperichs ausgegliedert werden. Von der Konversion ergriffene Leibteile bleiben dem Körperschema zugehörig und geraten unter die Herrschaft bewußter psychischer Steuergrößen, die ichfremd als „Gegenwille“ erlebt werden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.