Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To share an article on social media…

PEP-Web Tip of the Day

If you find an article or content on PEP-Web interesting, you can share it with others using the Social Media Button at the bottom of every page.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schumacher-Merz, I. (1970). Kuiper, P. C.: Liebe und Sexualität im Leben der Studenten. Bern/Stuttgart (Huber) 1969, 154 Seiten, 9,— DM.. Psyche – Z Psychoanal., 24(7):563-564.

(1970). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 24(7):563-564

Kuiper, P. C.: Liebe und Sexualität im Leben der Studenten. Bern/Stuttgart (Huber) 1969, 154 Seiten, 9,— DM.

Review by:
Ingrid Schumacher-Merz

Studenten bilden eine Gruppe von Erwachsenen, die durch die Schulung ihrer intellektuellen Fähigkeiten einen hohen Grad geistiger Differenziertheit erreicht haben und in erheblicher sozial-ökonomischer Abhängigkeit leben müssen. Beide Bedingungen wirken auf die Persönlichkeitsentwicklung der Studenten ein und beeinflussen ihr partnerschaftliches Verhalten in Liebe und Sexualität, über das Kuiper in seiner Schrift „Liebe und Sexualität im Leben der Studenten“ berichtet. Die in diesem Zusammenhang relevanten Einstellungen und Verhaltensweisen werden allerdings nicht an Hand von empirischen Untersuchungen dargestellt. Vielmehr legt der Autor auf Grund seiner Erfahrungen bei der Beratung von Studenten eine Studie zur Phänomenologie von Gefühlsvorgängen und ihrer Problematik vor, die auf der Grundlage psychoanalytischer Konzeptionen psychologische Gegebenheiten und psycho-somatische Reaktionen aufzeigt und interpretiert. Mit dieser Studie wendet sich der Autor formal an Studenten, inhaltlich aber an alle Bevölkerungsgruppen. Das zeigen die Kapitelüberschriften: denn z.B. „Verliebtsein“, „Sexuelle Beziehungen vor der Ehe“, „Schuldgefühle“, „Unerwünschte Folgen sexueller Kontakte“, „Falsche Wahl und Fehlschläge“ sind keineswegs Probleme, die nur Studenten angehen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.