Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kutter, P. (1977). Konzentrierte Psychotherapie auf psychoanalytischer Grundlage. Psyche – Z Psychoanal., 31(11):957-974.

(1977). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 31(11):957-974

Konzentrierte Psychotherapie auf psychoanalytischer Grundlage

Peter Kutter

Kutter stellt die von ihm erprobte „konzentrierte Psychotherapie auf psychoanalytischer Grundlage“ als ein Verfahren vor, das sich von der „klassischen“ Psychoanalyse nicht qualitativ sondern nur quantitativ unterscheidet, mit Übertragungsdeutungen arbeitet und von „supportiven“ Interventionen freigehalten wird. Die „Variation“ des klassischen Verfahrens durch Verkürzung der Dauer der Kur wird durch die Beschränkung der Deutungsarbeit auf nur einen jeweils vordringlichen Konflikt (Fokussierung), also durch den Verzicht auf die volle Aufhebung der Kindheitsamnesie ermöglicht. Interessant ist, daß dieses verkürzte Verfahren auch bei schweren Fällen „nach-klassischer“ Neurosen anwendbar ist.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.