Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use OneNote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

You can use Microsoft OneNote to take notes on PEP-Web. OneNote has some very nice and flexible note taking capabilities.

You can take free form notes, you can copy fragments using the clipboard and paste to One Note, and Print to OneNote using the Print to One Note printer driver. Capture from PEP-Web is somewhat limited.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schäfer, A. (1979). Witte-Ziegler, Renate: Ich und die anderen. Protokolle einer Gruppentherapeutischen Behandlung. Frankfurt (Fischer TB) 1976. 176 S., 4,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 33(7):653-653.
    

(1979). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 33(7):653-653

Witte-Ziegler, Renate: Ich und die anderen. Protokolle einer Gruppentherapeutischen Behandlung. Frankfurt (Fischer TB) 1976. 176 S., 4,80 DM.

Review by:
Annemarie Schäfer

Das Buch stellt ein beredtes Zeugnis der Rattnerschen Gruppenpsychotherapie dar (vgl. Rattner, Gruppentherapie, 1973). Tonbandprotokolle der Autorin und der ihres Sohnes werden wörtlich wiedergegeben. Psychotherapie in der Gruppe wechselt mit Besprechungen dieser Sitzungen in einer kleinen Gruppe von „Fortgeschrittenen“ ab. Eine Kritik dieses Buches ist eine Kritik der Rattnerschen Methode.

Die Therapie erweist sich als ein Konglomerat von Suggestion, Theorievermittlung, Deutungen und Konditionierung. So hat die Patientin offenbar Schwierigkeiten mit ihrer weiblichen Identität. Dies drückt sich u. a. in einem Haß auf Männer, speziell auf ihren Mann aus. Selbstredend taucht ihr Haß in der Therapie Rattner gegenüber zögernd und vorsichtig auf. Anstatt diese Gefühle aufzunehmen, werden sie getreu der Devise „Im Verhältnis zum Therapeuten soll der Analysand eine kooperative, d. h. menschenfreundlichere Lebenseinstellung einüben“ (Rattner, a. a. O., S. 44; Hervorhebung durch die Verfasserin) nicht analysiert, sondern durch eine Reihe von „Jüngern“, die sich um den „Meister“ scharen, abgeblockt und mit Hilfe von Lob und Tadel in ihre Schranken verwiesen.

Scheinbare Deutungen — es sind eher Lektionen, die da erteilt werden, selten unter einer halben Seite —, die die Patientin nicht annehmen oder verstehen kann, werden ihr immer wieder nahegebracht.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.