Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see papers related to the one you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

When there are articles or videos related to the one you are viewing, you will see a related papers icon next to the title, like this: RelatedPapers32Final3For example:

2015-11-06_09h28_31

Click on it and you will see a bibliographic list of papers that are related (including the current one). Related papers may be papers which are commentaries, responses to commentaries, erratum, and videos discussing the paper. Since they are not part of the original source material, they are added by PEP editorial staff, and may not be marked as such in every possible case.

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

, I. (1981). Drei frühe psychologische Schriften von Sigmund Freud. Psyche – Z Psychoanal., 35(5):456.

(1981). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 35(5):456

Drei frühe psychologische Schriften von Sigmund Freud

I.G.-S.  

Vorbemerkung

Der S. Fischer-Verlag wird (voraussichtlich Anfang 1982) einen nicht numerierten Nachtragsband zu Freuds achtzehnbändigen Gesammelten Werken (GW) veröffentlichen. Dieser Band wird alle psychologischen Schriften Freuds enthalten, die bislang, aus verschiedenen Gründen, in den 17 Textbänden der GW fehlen. Der Plan zu einem solchen Nachtragsband wurde vor Jahren noch in Gesprächen mit James Strachey, dem Herausgeber der Standard Edition of the Complete Psychological Works of Sigmund Freud, gefaßt. Dabei wurde vereinbart, daß für die Freud-Texte des Nachtragsbandes der umfangreiche editorische Apparat der Standard Edition übernommen werden sollte. Im einzelnen wird die Edition nun von Angela Richards vorbereitet, der langjährigen Mitarbeiterin Stracheys und Mitherausgeberin der Freud-Studienausgabe. Sie ergänzte den ursprünglichen Inhaltsplan um einige Freud-Texte, die seit Abschluß der Standard Edition ans Licht kamen, brachte die aus der Standard Edition übernommenen editorischen Kommentare auf den jüngsten Stand der Freud-Forschung und schrieb zusätzliche Erläuterungen zu den neu hinzugekommenen Dokumenten. Sie gab dem Buch folgende Gliederung:

I.   Paris und der Einfluß Charcots (1886-1888) (u. a. mit dem Bericht über die Studienreise nach Paris und Berlin und dem Hysterie-Artikel aus dem Villaret-Handwörterbuch);

II.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.