Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Parin, P. (1981). Moser, Helmut (Hg.): »Politische Psychologie«. Politik im Spiegel der Sozialwissenschaften. Weinheim/Basel (Beltz) 1979. 407 Seiten; 44 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 35(8):753-754.

(1981). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 35(8):753-754

Moser, Helmut (Hg.): »Politische Psychologie«. Politik im Spiegel der Sozialwissenschaften. Weinheim/Basel (Beltz) 1979. 407 Seiten; 44 DM.

Review by:
Paul Parin

In einem stattlichen Sammelband sind die »Ergebnisse einer Hamburger Ringvorlesung« (zweiter Untertitel) von 13 Autoren und ein (gekürzter) Bericht über die Diskussion mit den Hörern erschienen. Der Herausgeber (Helmut Moser) hat in der Präsentation der Beiträge, der Ausstattung, Ausgestaltung und Organisation des Bandes, in seiner Einleitung und schließlich im ersten Artikel (»Ansätze und inhaltliche Struktur einer Politischen Psychologie«, S. 19-52) das Menschenmögliche geleistet, um das Wirre zu ordnen, das Unübersichtliche übersichtlich zu machen (oder soll man sagen, erscheinen zu lassen?). Die »politischen« Lithographien von A. Paul Weber, klug zwischen die Texte eingefügt, machen mit ihrer sarkastischen Prägnanz wett, was im Schwall der Worte zu fehlen scheint und manchmal nur schwer zu entdecken ist.

Dabei ist die sich ergebende und auch gewollte Heterogenität der Standpunkte und der bearbeiteten Themen nicht die größte Schwierigkeit, die zu überwinden war. Die Autoren können unschwer nach ihrem Wissenschaftsverständnis klassifiziert werden (S. 14): 1. Die Vertreter einer »traditionellen« Psychologie, die sich als wertfrei deklariert und deshalb nur »Anwendungen« auf dem Gebiet der Politik kennt, 2. Vertreter der »Frankfurter Schule«, und 3. »Die auf der Grundlage der Philosophie des Marxismus stehende »Kritische Psychologie« (Holzkamp u.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.