Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access the PEP-Web Facebook pageā€¦

PEP-Web Tip of the Day

PEP-Web has a Facebook page! You can access it by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Specht, E.K. (1981). Der wissenschaftstheoretische Status der Psychoanalyse. Das Problem der Traumdeutung. Psyche – Z Psychoanal., 35(9):761-787.

(1981). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 35(9):761-787

Der wissenschaftstheoretische Status der Psychoanalyse. Das Problem der Traumdeutung

Ernst Konrad Specht

Das von Freud entwickelte Verfahren der Traumdeutung fügt sich in den Rahmen der von Wissenschaftstheoretikern am Beispiel der Naturwissenschaften abgelesenen Erklärungs- und Prognose-Schemata nicht ein. Es ist aber darum kein willkürliches, sondern findet sein Geltungskriterium an der Sache selbst, um die es hier geht, nämlich an der Struktur der Traumerzählungen. Wie die literarische Fiktion geht das Traumprodukt über die (bewußten) Intentionen seines Autors hinaus. Die »rekommendative Interpretation« bezieht sich dementsprechend in beiden Fällen auf das Sinnpotential des Textes.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.