Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access the PEP-Web Facebook page…

PEP-Web Tip of the Day

PEP-Web has a Facebook page! You can access it by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kutter, P. (1984). Domes, Martin: Die Psychologie von René A. Spitz. Frankfurt (Fachbuchhandlung für Psychologie) 1981. 156 Seiten, 17,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 38(1):94.

(1984). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 38(1):94

Domes, Martin: Die Psychologie von René A. Spitz. Frankfurt (Fachbuchhandlung für Psychologie) 1981. 156 Seiten, 17,80 DM.

Review by:
Peter Kutter

Jedem kritischen Leser der Werke von René Spitz werden hin und wieder Unstimmigkeiten und Widersprüche aufgefallen sein, die er aber angesichts der hohen Wertschätzung des Autors nicht weiter beachtet. Martin Dornes geht diesen Unstimmigkeiten und Widersprüchen im einzelnen nach und kommt dabei, einzig und allein unter Anwendung logischen und kritischen Denkens, zu folgenden klaren Resultaten, die hier, wenn sie auch die Lektüre des Buches nicht ersetzen sollen, kurz dargestellt sein sollen: 1. Das Drei-Monats-Lächeln ist kein verläßlicher Indikator für eine ganze Reihe neuerworbener psychischer Prozesse wie Distanzwahrnehmung, Spannungstoleranz, Gedächtnisspuren, die Bildung von Repräsentanzen, den Beginn von Denkoperationen und die Struktur eines rudimentären Ich, denn es ist als »angeborene Instinktbewegung — auf Lernprozesse nicht angewiesen« (S. 56); 2. Die Acht-Monats-Angst ist nicht nur eine Trennungsangst, sondern hat als biologisch begründete Fremdenfurcht eine eigenständige zweite Wurzel. Aus diesem und anderen Gründen (vgl. bes. S. 104 ff.) ist sie als Indikator für die Konstitution eines libidinösen Objektes nicht geeignet. Dafür erscheint ein »spezifisches Attachmentverhalten« viel eher brauchbar, wie es in empirischen Kinderbeobachtungen von Ainswoorth, Bowlby, Renggli u. a. festgestellt wurde.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.