Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: PEP-Web Archive subscribers can access past articles and books…

PEP-Web Tip of the Day

If you are a PEP-Web Archive subscriber, you have access to all journal articles and books, except for articles published within the last three years, with a few exceptions.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Harmat, P. (1984). Hanák, Tibor: Az elfelejtett reneszánsz. A magyar filozófiai gondolkodás századunk elsö felében (Die vergessene Renaissance. Das ungarische philosophische Denken in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts). Bern (Az Európai Protestáns Magyar Szabadegyetem; Evangelische Akademie für Ungarn in Europa)1981. 45 sfr.. Psyche – Z Psychoanal., 38(4):379.

(1984). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 38(4):379

Hanák, Tibor: Az elfelejtett reneszánsz. A magyar filozófiai gondolkodás századunk elsö felében (Die vergessene Renaissance. Das ungarische philosophische Denken in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts). Bern (Az Európai Protestáns Magyar Szabadegyetem; Evangelische Akademie für Ungarn in Europa)1981. 45 sfr.

Review by:
Paul Harmat

Die Geschichte des ungarischen, nicht-marxistischen philosophischen Denkens im 20. Jahrhundert ist auch im ungarischen Kulturkreis weitgehend unbekannt. Die in Ungarn lebenden offiziellen, marxistischen Philosophen bemühten sich erfolgreich, die Bedeutung des Marxismus im modernen ungarischen philosophischen Leben zu überschätzen und die Bedeutung der sogenannten bürgerlichen Strömungen zu verkleinern.

Es ist ein Verdienst des in der Wiener Emigration lebenden ungarischen Philosophen Tibor Hanák, der schon einige Bücher über das ungarische Geistesleben und den Marxismus veröffentlicht hat, diese Lücke auszufüllen. Was uns am meisten interessiert: Hanák hat auch der Psychologie ein eigenes Kapitel gewidmet. Etwa die Hälfte dieses Kapitels ist den ungarischen Psychoanalytikern gewidmet. Hanáks Aufmerksamkeit gilt Sándor Ferenczi, Imre Hermann und Leopold Szondi. Hanák weiß und betont auch, daß keiner dieser drei Gelehrten Philosoph in engerem Sinne des Wortes war, daß aber ihr Lebenswerk eine philosophisch-anthropologische Bedeutung hat.

Wir hoffen, daß auch »Die vergessene Renaissance« — ähnlich den vorausgehenden drei Büchern des Autors (Lukács war anders; Die marxistische Philosophie und Soziologie in Ungarn; Die Entwicklung der marxistischen Philosophie) — in deutscher Sprache erscheinen wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.