Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To report problems to PEP-Web…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you find any problem, click the Report a Problem link located at the bottom right corner of the website.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Beland, H. (1993). Umwälzungen gebären alte Geister neu - Das verunsicherte Europa. Psyche – Z Psychoanal., 47(4):378-396.

(1993). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 47(4):378-396

Umwälzungen gebären alte Geister neu - Das verunsicherte Europa

Hermann Beland

Seit dem Fall der Mauer und dem Kollaps der realsozialistischen Diktaturen sind alte Gespenster wieder aufgetaucht, die wir längst totgeglaubt hatten: Aggressive Nationalismen, deren Existenz jahrzehntelang verleugnet worden ist, und ein gewalttätiger Fremdenhaß, der sich zu offener Mordlust steigert, beherrschen die europäische Bühne. Solche beunruhigenden Phänomene können Beland zufolge nur dann mit Erfolg gebannt werden, wenn es individuell wie kollektiv gelingt, den psychischen Mechanismus der Projektion des eigenen Bösen auf das Fremde dadurch außer Kraft zu setzen, daß wir, im Sinne Melanie Kleins, die depressive Position erreichen, d. h. eine höhere Schuldtoleranz erwerben. Dies sei die zentrale Utopie des europäischen Humanismus.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.