Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search only within a publication time period…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for articles in a specific time period? You can refine your search by using the Year feature in the Search Section. This tool could be useful for studying the impact of historical events on psychoanalytic theories.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Anzieu, A. (1995). Beunruhigende Weiblichkeit. Zum Thema Adoleszenz. Psyche – Z Psychoanal., 49(9-10):886-902.

(1995). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 49(9-10):886-902

Beunruhigende Weiblichkeit. Zum Thema Adoleszenz

Annie Anzieu

Translated by:
Erika Nemény

Die Adoleszenz ist eine für die Geschlechtsidentität ausschlaggebende Lebensphase, in der sich das Selbst differenziert und die sexuelle Identität sich endgültig konstituiert. Die Autorin entwirft ein zwischen Mutter und Tochter bei der Geburt sich etablierendes, auf unbewußten Projektionen der Mutter basierendes somatopsychisches Beziehungsmodell von Umhüllung und — einer ihres Inhalts entleerten — Höhlung. Im Laufe der Adoleszenz, in der Weiblichkeit, Sexualität und Mutterschaft im weiblichen Körper repräsentiert und vereinbart werden sollen, steht das Mädchen vor der schwierigen Aufgabe, ihr Sein als Höhlung aufzugeben und sich mit der Vorstellung eines körperlichen Beinhaltens zu identifizieren. Anhand des klinischen Fallbeispiels einer bulimischen Adoleszentin sowie von Bemerkungen zum anorektischen Krankheitsbild zeigt die Autorin die schwierige Gratwanderung dieser Aneignung von Weiblichkeit, deren Mißlingen bis an den Rand des Todes führen kann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.