Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Flaake, K. (1997). Bosse, Hans: Der fremde Mann. Jugend, Männlichkeit, Macht. Eine Ethnoanalyse. Unter Mitarbeit von Werner Knauss. Frankfurt a. M. (Fischer TB) 1994. 360 Seiten, 22,90 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 51(1):76-80.
    

(1997). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 51(1):76-80

Buchbesprechungen

Bosse, Hans: Der fremde Mann. Jugend, Männlichkeit, Macht. Eine Ethnoanalyse. Unter Mitarbeit von Werner Knauss. Frankfurt a. M. (Fischer TB) 1994. 360 Seiten, 22,90 DM.

Review by:
Karin Flaake

Es gibt kaum Untersuchungen, die sich ausdrücklich mit männlicher Sozialisation, mit für Männer spezifischen Entwicklungsverläufen, entsprechenden Problemkonstellationen und Konfliktsituationen beschäftigen. Diese ethnopsychoanalytische Studie ist daher von besonderer Bedeutung für eine nach Geschlechtern differenzierende Perspektive auf Sozialisationsprozesse und ihre Einbettung in gesellschaftliche Strukturzusammenhänge.

Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage nach der inneren Bereitschaft für die Unterordnung unter und die Übernahme von Herrschaft, nach der Verbindung von männlichem Habitus und patriarchaler Herrschaft. Empirische Basis ist eine als ethno-hermeneutisch bezeichnete Interpretation von an Prinzipien der Gruppenanalyse orientierten Gesprächen mit Jugendlichen vom Sepik in Papua-Neuguinea. Die Jugendlichen repräsentieren die erste Generation in ihrer Ethnie, die als eine kleine Minderheit den traditionellen dörflichen Lebenszusammenhang nicht nur vorübergehend verläßt, sondern für die über die von westlich-christlichen Prinzipien geprägte Sekundarschule der Einstieg in die »moderne Arbeits- und Konsumgesellschaft« (S. 17) beginnt. Diese Jugendlichen befinden sich in einer äußeren und inneren Umbruchsituation, in der sich die Entstehungsbedingungen und Strukturen der für Männer spezifischen psychischen Dispositionen,

wie sie westlichen Gesellschaften entsprechen, besonders prägnant zeigen lassen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.