Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Haas, E. (1998). Rituale des Abschieds: Anthropologische und psychoanalytische Aspekte der Trauerarbeit. Psyche – Z Psychoanal., 52(5):450-471.

(1998). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 52(5):450-471

Rituale des Abschieds: Anthropologische und psychoanalytische Aspekte der Trauerarbeit

Eberhard Haas

Der Autor unternimmt den Versuch, die Trauerrituale unterschiedlicher alter bzw. neuer Kulturen und psychoanalytische Betrachtungen über Trauer einander gegenüberzustellen. Ausgehend von der strukturellen Verwandtschaft von Bestattungsriten, arbeitet er eine allen Totenritualen gemeinsame Struktur heraus: Die Krise, die der Tod in der Gemeinschaft auslöst, verlangt nach absondernder Opferung, damit das Kollektiv zu neuer kultureller Ordnung auferstehe. Am Beispiel des Orpheus-Mythos und analoger mythischer Erzählungen zeigt Haas, daß der Trauernde einer Zerreißprobe zwischen dem Diesseits und Jenseits ausgesetzt ist. Der Tote wird aus dem Jenseits zurückzuholen versucht. Das Scheitern dieses Versuchs ist notwendig, um die Trennung zwischen Lebenden und Toten endgültig zu besiegeln. Der Überlebende kann sich erneut im Diesseits einrichten. In der anschließenden Parallelisierung zu psychoanalytischen Theorien über die Trauer beschreibt der Autor die innerseelische Dramaturgie des individuellen Trauerprozesses, was er anhand eines Therapieausschnitts exemplifiziert.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.