Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To limit search results by article type…

PEP-Web Tip of the Day

Looking for an Abstract? Article? Review? Commentary? You can choose the type of document to be displayed in your search results by using the Type feature of the Search Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Gehde, E. Emrich, H.M. (1998). Kontext und Bedeutung: Psychobiologie der Subjektivität im Hinblick auf psychoanalytische Theoriebildungen. Psyche РZ Psychoanal., 52(9-10):963-1003.
  

(1998). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 52(9-10):963-1003

Kontext und Bedeutung: Psychobiologie der Subjektivität im Hinblick auf psychoanalytische Theoriebildungen

Eckhardt Gehde und Hinderk M. Emrich

Die raschen Fortschritte der Neurowissenschaften ermöglichen immer detailliertere Einblicke in die neurologischen Grundlagen der psychischen Entwicklung bis hin zu komplexen Leistungen wie Imagination, Traum und Phantasie. Gehde und Emrich untersuchen neuere psychoanalytische Konzepte, insbesondere zu Internalisierung und Persönlichkeitsorganisation in der Objektbeziehungstheorie, und deren mögliche Entsprechungen auf neurobiologischer Ebene. Nach heutiger Kenntnis lösen Erfahrungen ebenso wie eine gelingende Therapie jeweils Kaskaden von Veränderungen aus, die - bis ins hohe Alter - synaptische Strukturen des ZNS, Neurotransmitter und Hormone betreffen. Ergebnisse zu Wechselwirkungen zwischen Kognition und Emotion und zu zwei unterscheidbaren Gedächtnisarten werden referiert. Diese führen zu einer neuen Sicht auf zentrale theoretische Konzepte wie Selbst/Objekt-Differenzierung, Wahrnehmung und Verarbeitung von Affekten, Spaltungsmechanismen als Organisationsform des Ich sowie Phantasieprozesse beim Kleinkind. Die Autoren schlagen einen integrativen Ansatz vor, in dem die Eigenständigkeit der Psychoanalyse deutlich und die Notwendigkeit einer ausreichenden Therapiedauer begründet wird.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.