Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save a shortcut to an article to your desktop…

PEP-Web Tip of the Day

The way you save a shortcut to an article on your desktop depends on what internet browser (and device) you are using.

  • Safari
  • Chrome
  • Internet Explorer
  • Opera

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Wurmser, L. (1999). Reich, Günter, und Manfred Cierpka (Hg.): Psychotherapie der Eßstörungen. Stuttgart (Thieme) 1997. 192 Seiten, 49,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 53(3):285-287.

(1999). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 53(3):285-287

Reich, Günter, und Manfred Cierpka (Hg.): Psychotherapie der Eßstörungen. Stuttgart (Thieme) 1997. 192 Seiten, 49,80 DM.

Review by:
Léon Wurmser

Verschiedene Arten der Eßstörung bilden einen sehr gewichtigen Anteil der psychiatrischen, psychotherapeutischen und medizinischen Praxis. Wenn ich meine eigene Praxis überblicke, sind es vielleicht ein Drittel der Fälle. Diese reichen von »gewöhnlicher« Adipositas und übersteigerter Besorgnis über mögliches Zunehmen bei markanter, obwohl nicht anorektischer Magerkeit bis zu den Kernformen von Bulimie und Anorexie und deren Mischformen. Es sind diese letzteren, die Kernformen und Mischformen, die in diesem »schulübergreifenden, integrativen« Sammelband von Experten in Psychodynamik, Familiendynamik, kognitiver Verhaltenstherapie und Ernährungswissenschaft in souveräner und für jeden Praktiker hilfreicher Weise abgehandelt werden. Jedes der Kapitel ist mit guten diagrammatischen Übersichten und Zusammenfassungen versehen, was die Erfassung des Wesentlichsten sehr befördert.

Obwohl

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.