Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To share an article on social media…

PEP-Web Tip of the Day

If you find an article or content on PEP-Web interesting, you can share it with others using the Social Media Button at the bottom of every page.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Buchholz, M.B. (1999). Körner, Jürgen, und Christiane Ludwig-Körner: Psychoanalytische Sozialpädagogik. Eine Einführung in vier Fallgeschichten. Freiburg (Lambertus). 167 Seiten, 26 DM.Mertens, Wolfgang: Psychoanalyse — Geschichte und Methoden. München (Beck) 1997. 127 Seiten, 14,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 53(3):293-295.

(1999). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 53(3):293-295

Körner, Jürgen, und Christiane Ludwig-Körner: Psychoanalytische Sozialpädagogik. Eine Einführung in vier Fallgeschichten. Freiburg (Lambertus). 167 Seiten, 26 DM.Mertens, Wolfgang: Psychoanalyse — Geschichte und Methoden. München (Beck) 1997. 127 Seiten, 14,80 DM.

Review by:
Michael B. Buchholz

Die Weitergabe der Psychoanalyse nicht nur im Meister-Schüler-Verhältnis an die nächste Generation, sondern durch Texte an neugierig Interessierte, an Studentinnen und Studenten mit »Schnupperinteressen« aus den Nachbarfächern ist eine Aufgabe, die niemals für alle befriedigend gelingen wird. Die einen vermissen Genauigkeit, die anderen philosophische oder klinische Fundierung — aber wenn sie hinreichend eingearbeitet würden, verlöre der Text die Qualität als Einführung. Die Psychoanalyse hat damit Erfahrung — man denke nur an »das psychoanalytische Volksbuch« von Federn und Meng. Balanceakte sind schwierig; die Kunst ist, auf dem Seil zu bleiben, und das ist in beiden Büchern gut gelungen.

Das Ehepaar Körner beginnt mit einer Einführung in die psychologischen Modelle, die der Psychoanalyse innewohnen: das Handlungsmodell interpretiert Motive und Sinn, das Maschinenmodell sieht »Mechanismen«, und ein weiteres Paradigma akzentuiert Erzählformen und -inhalte, vor allem biographischer Art. Diese psychoanalytischen Psychologien werden an vier Fallbeispielen illustriert, auf die die Autoren im ganzen Buch immer wieder zurückkommen, und so entsteht ein dicht gewebter Text, in den noch ein weiterer Faden eingezogen wird, nämlich die Anwendung der so gewonnenen Erkenntnisse für sozialpädagogisches Handeln.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.